Schrott für Bildung

Die Initiative "Schrott für Bildung" stammt einst aus der Feder von Hartwig Meier. Der weltweite Verbrauch an Fe-Schrott in der Stahl- und Gießereiindustrie bewegt
sich aktuell bei etwa 500 Mio. Jahrestonnen. Die IGEFA WEINBRENNER Gesellschafter möchten genau mit diesen Mitteln die Region unterstützen. Aus diesem
Grund wird ein Teil der jährlichen Gutschriften (resultierend aus den Recycling Einnahmen des IGEFA WEINBRENNER Schrottes) der Region zur Verfügung
gestellt.

Hierzu dürfen sich Kindergärten und Schulen aus dem unmittelbaren Umfeld des Firmensitzes bewerben. Sei es die Bitte nach Umbaumaßnahmen,
Essenzuschüssen und/oder Erweiterungsplänen – oder was auch immer gerade notwendig ist. Die Auswahl, welches Projekt eine Unterstützung bekommt,
werden die IGEFA WEINBRENNER Gesellschafter persönlich auswählen.

 

Bewerbungen für unsere Initiative an hof@remove-this.derwaermetauscher.de sind herzlich Willkommen.

Der Mensch im Mittelpunkt...

...und Sinnvolles tun. Mit der Region verwurzelt
übernehmen wir regionale Verantwortung. 

Toggle navigation